Jobchancen nach dem Jura Studium

Trotz viel Theorie ist das Jura Studium beliebt

Wer sich während der Schulzeit Gedanken darüber macht, welches Studium er beginnen soll, um danach auch gute Jobaussichten zu haben, wird schnell feststellen, dass es eine Jobgarantie bei keinem Studium mehr gibt. Jedoch sind die Berufschancen für Akademiker allgemein besser und besonders mit einem Jura Studium bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten. Allerdings liegt ein NC auf dem Jura Studium, so dass nicht jeder sofort zugelassen wird und Sie gegebenenfalls Wartesemester in Kauf nehmen müssen.

Kein Studium für Jedermann

Ein Jurastudium gehört zu Studiengängen, bei dem die Abbruchrate recht hoch ist und außerordentliche Noten am Ende des Studiums selten. Das liegt auch an den vielen Themenbereichen und der Tatsache, dass die Gesetzestexte sehr trocken daher kommen und in schönem Beamtendeutsch, welches die Rechtschreibreform dagegen als einfach verblassen lässt. Insgesamt werden drei große Bereiche des Rechts behandelt und zwar Strafrecht, das Zivilrecht und auch das öffentliche Recht. Das Familienrecht ist eins der Themen, mit denen sich Studierende während der diversen Semester beschäftigen und eine Möglichkeit sich später bspw. als Scheidungsanwalt selbstständig zu machen. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten der Juristen sind aber um einiges vielfältiger, als nur die eigene Kanzlei zu eröffnen.

Vielfältige Berufsmöglichkeiten

Das Jurastudium wird in erster Linie mit dem Beruf Anwalt in Verbindung gebracht und viele Absolventen gehen auch diesen klassischen Weg. Dabei ist es einerseits wie oben erwähnt möglich, eine eigene Kanzlei zu eröffnen oder in einer Kanzlei als Angestellter seine Anwaltstätigkeit zu versehen. Auch im Staatsdienst kommen Juristen bspw. als Staatsanwälte unter, sind aber auch in den rechtlichen Abteilungen in Ministerien gefragt und natürlich auch im privaten Sektor in großen Firmen. Dabei ist auch eine Tätigkeit als Informationsbroker, Unternehmensberater, Journalist oder Öffentlichkeitsberater möglich, auch in der Politik sind viele Agierende ausgebildete Juristen. Ein Problem ist allerdings, dass die erfolgreich abgeschlossenen Abschlüsse und Auszeichnungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich anerkannt werden. Ein vorheriges Informieren ist somit durchaus ratsam, um unschöne Entdeckungen zu vermeiden, schauen Sie doch bspw. bei der Bundesrechtsanwaltskammer vorbei.

Ähnliche Artikel:

  1. Ratgeber: Berufsbegleitendes Studium

Tags: , ,